Karneval von Portugal als Highlight im Urlaub einplanen

Der alljährliche Urlaub führt die meisten in ein fremdes Land. Um eine andere Kultur besser kennenzulernen, eignet sich die Reise zum Zeitpunkt eines Feiertags oder einer Festlichkeit. In Portugal gibt es jede Menge Anlässe, die den Urlaub auf der iberischen Halbinsel abwechslungsreicher machen. Man unterscheidet hier zwischen den drei Festlichkeiten romarias, religiösen Pilgerfahrten, den festas, also Festivals, und den feiras, den Jahrmärkten. Im Norden des Landes trifft man noch auf sehr traditionelle Zeremonien, während die Feste im Süden schon stark am Tourismus ausgerichtet wurden.

Karneval in Portugal Bildquelle: Festas de Lisboa (c) Celso Pinto de Carvalho.commons.wikimedia.org.jpg

Von Deutschland aus erreicht man Portugal am besten mit dem Flugzeug. Die portugiesische Fluggesellschaft TAP startet unter anderem von den Städten Hamburg, Düsseldorf und München. Die Strecke Berlin-Lissabon wird von der Billigairline easyJet bedient. Die beiden größten Flughäfen des Landes befinden sich in der Hauptstadt Lissabon (alles rund um den Flughafen Lissabon inkl. Transfermöglichkeiten) und Porto. Beide Städte haben ein gut ausgebautes Stadtverkehrsnetz. Auch der Nahverkehr in Portugal bietet viele Möglichkeiten für Touristen. So führt das Schienennetz des Hochgeschwindigkeitszugs Besucher schnell zwischen Porto und Lissabon hin und her. Die Entfernung von 320 km kann allerdings auch mit dem Auto über die gebührenpflichtigen Autostradas absolviert werden. Festliche Anlässe, die das Highlight im Urlaub darstellen können, gibt es schließlich sowohl in Lissabon als auch in Porto das ganze Jahr über.

Eines der beliebtesten Feste von Portugal ist der bunte Karneval, der etwa sechs Wochen vor Ostern stattfindet. Doch vor allem der Juni ist als Festmonat bekannt. Dann wird zu Ehren der drei Volksheiligen, Santos Populares mit Straßenumzügen, viel Tanz und Feuerwerk im ganzen Land für gute Stimmung gesorgt. Zudem gibt es in Lissabon zum Festas de Lisboa eine Reihe von Veranstaltungen, darunter Konzerte und Ausstellungen. In der Nacht vom 12. auf den 13. Juni beispielsweise ist der Straßenkarneval Marchas Populares ein Anziehungspunkt für Touristen. Die Festa de São João im Juni ist die größte Festivität in Porto. Bei diesem Spektakel tanzen die Bewohner auf den Straßen durch die Stadt und hauen sich gegenseitig traditionell Lauchstangen auf den Kopf. Auch in anderen Regionen des Landes finden in dem Sommermonat Volksfeste statt, zum Beispiel in Barcelos, wo Ende Juni das Meer geehrt wird.

Veröffentlicht unter Allgemein, Freizeit, Termine | Hinterlasse einen Kommentar

Urlaub an der Algarve

Algarve – Die Region der schönen Sonnenstunden in Portugal. Urlaub an der Algarve verheißt pure Entspannung zwischen goldgelb gebrannter Erde, dem Duft der Olivenhaine und der Gebirgskette, die sich bis zum Horizont erstreckt.

Weiße Häuser mit maurischem Kamin, malerische Fischerdörfer und die Pracht der Mandelbäume gerade in der Blütezeit machen die Umgebung der Algarve aus. Mit dem Maulesel reiten Besucher bis ins Landesinnere. Golfer, Reiter und Wassersportler haben in ihrem Urlaub an der Algarve ihr zweites Zuhause gefunden. Goldene Sandstrände und kleine Buchten, ungewöhnliche Felsformationen und Riffe hat die Natur dieser Landschaft gegeben.

Tagesausflüge zu den Sehenswürdigkeiten und unbegrenzten Reichtümern des Landes machen den Urlaubstag zu einem Erlebnis. Albufeira greift auf eine 2000-jährige Geschichte zurück. Einst war es ein kleines Fischerdorf, heute ist dieser Ort eines der bekanntesten Reisedestinationen. Die historische Altstadt verfügt über mittelalterliche Gassen und der „Burg über dem Meer“. Strände wie im Märchenland finden Reisende an der Praia da Falésia östlich und Praia de S. Rafael westlich.

Bei den Ausflugszielen an der Algarve sollte ein Besuch in Armação de Pêra nicht fehlen. Die Meeresfrüchte und Piratengrotten erfreuen sich bei allen Touristen größter Beliebtheit. Hier gibt es seit dem 15. Jahrhundert den Thunfisch. In der Altstadt werden Reste vom Tsunami von 1755 sichtbar. Ruinen aus dem 18. Jahrhundert erinnern an die Zerstörungen. Nicht weit von diesem Ort entfernt ist die winzige Kapelle Senhora da Rocha im romanischen Bau beherbergt. Zahlreiche Höhlen und Grotten im Küstenbereich beinhalten Stalagmiten.

Die Algarve fasziniert ebenso mit dem Urlaubsort Carvoeiro, wo die Fischerboote bei Sonnenaufgang das Meer erkunden. Als „Perle der Algarve“ wird die Stadt Ferragudo bezeichnet. Über der Stadt thront eine alte Kirche, die durch hohle Gassen bergauf erreicht werden kann. Unweit davon entfernt befindet sich das Fortaleza de São Joã, eine Festung aus dem Jahre 1643. Und natürlich dürfen die Orte Lagos oder Vilamoura bei einem Urlaub an der Algarve nicht fehlen.

Veröffentlicht unter Algarve, Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kurzurlaub in Porto

Die “Costa Verde” bezeichnet die Küste im Nordwesten von Portugal. Wie der Name schon sagt – “Costa Verde” bedeutet “Grüne Küste” – ist die Landschaft in dieser Region erheblich grüner als in anderen Teilen des Landes.

Wer Urlaub an einem der schönsten Strände machen und gleichzeitig dem Massentourismus entgehen möchte der ist an der Costa Verde goldrichtig. Der Großteil der Touristen kommt aus dem eigenen Land und genießt die wunderschöne Umgebung bei Tagesausflügen. Man kann tolle Wandertouren absolvieren, alte Bergbaudörfer besichtigen oder einfach in aller Ruhe die goldenen Sanddünen genießen.

Die sehr beliebte Stadt Porto ist definitiv einen Besuch wert. In der wunderschönen Altstadt kann man zu moderaten Preisen sehr gut essen. Auch die Hotels bieten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Aus Porto stammt beispielsweise der berühmte Portwein, der sich bis heute überdurchschnittlich hoher Exportquoten erfreut. In und um Porto sieht man Weinberge, die sich unglaublich weit erstrecken.

Auch die übrige Natur mit ihren Flüssen und Wasserfällen lädt immer wieder zum Verweilen ein. Zum Sonnenbaden laden die kilometerlangen Atlantikstrände ein. Diese sind sehr weitläufig und garantieren Ruhe und Entspannung für jedermann. Diese Strände sind wunderbar feinsandig und das Wasser des Atlantiks immer kühl und erfrischend. Beim Baden kann man die ständig hereinkommenden Wellen genießen.

Wer das Wasser ruhiger und wärmer mag begibt sich am Besten zum Flussstrand des Minho, der auch etwas grobsandiger ist. Vor allem Familien mit kleinen Kindern sind hier bestens aufgehoben und sehr gern gesehene Gäste.

Haben wir Ihr Fernweh geweckt? Kommen Sie nach Porto!

Veröffentlicht unter Städte | Hinterlasse einen Kommentar

Madeira von seiner schönsten Seite erleben

Ein Urlaub in Portugal mag für viele nichts besonderes mehr sein, kommt aber der Name Madeira in Spiel horchen viele Menschen auf. Etwa 1.000 km südwestlich vom portugiesischen Festland gelegen, bietet die Insel viele interessante Punkte, die sich während des gesamten Jahres wunderbar entdecken lassen. So lässt sich Madeira zwar nicht mit den Inseln des Mittelmeers, mit ihren tollen Sandstränden vergleichen, trotzdem sorgen vor allem die Eigenarten der Insel für einen großen Touristenzuspruch.

Besonders beliebt ist die Insel bei Wanderfreunden! Die gesamte Insel ist mit einem gut ausgebauten Wegenetz durchzogen. Ein Highlight stellt die Besteigung des 1.862 m hohen Pico Ruivo dar, welcher auch von unerfahrenen Bergwanderern problemlos erklommen werden kann. In der knapp unter dem Gipfel liegenden Berghütte, bietet sich neben Speis und Trank auch die Möglichkeit in luftiger Höhe zu übernachten. Die gesamte Insel ist von interessanten Felsformationen durchzogen, die meist aus Lavagestein bestehen und Aufschluss über die Entstehung von Madeira geben.

Die klimatischen Verhältnisse sind während des gesamten Jahres als akzeptabel zu bezeichen, sodass auch während der Wintermonate ein angenehmes Wetter auf Madeira vorherrscht. Dies ist vor allem für Urlauber aus Westeuropa wichtig, die den kalten Temperaturen zumindest zeitweise entfliehen wollen.

Die Blumeninsel Madeira zieht mittlerweile Gäste aus ganz Europa an, weltbekannt sind die Badebuchten aus Lavastein, die an vielen Küstenorten vorhanden sind. Auch hinsichtlich der Hotels auf Madeira hat sich einiges in den letzten Jahren getan, der Komfort ist gestiegen und selbst für eine Familien mit Kindern, lässt sich ein Urlaub auf Madeira finanzieren. Neben den unzähligen naturräumlichen Schönheiten, bietet Madeira seinen Gästen auch zahlreiche bauliche Sehenswürdigkeiten. Zumindest einen halben Tag sollte den Sehenswürdigkeiten in Funchal gewidmet werden, Kathedrale, Botanischer Garten und das Casino, sind nur einige Highlights der Stadt.

Veröffentlicht unter Madeira | Hinterlasse einen Kommentar

Ferienhaus in Portugal

Zwar ist es noch einige Zeit hin, bis der nächste Sommerurlaub ansteht, trotzdem kann es nicht schaden, sich schon jetzt über ein Ferienhaus in Portugal zu informieren. Im Gegensatz zu einem Hotelaufenthalt bieten Ferienhäuser in Portugal alle Freiheiten, den Urlaub ganz nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. Entlang der gesamten Küste von Portugal und auch im portugiesischen Inland, finden sich haufenweise kleine und große Ferienhäuser, die für jeden Geldbeutel eine passende Übernachtungsmöglichkeit bieten. Hier lohnt es sich auf jeden Fall die einzelnen Angebote an Ferienhäuser in Portugal im Detail zu vergleichen, denn nur so lässt sich ein passendes und auf der anderen Seite auch kostengünstiges Ferienhaus finden.

Vor allem in den Premiumlagen direkt am Atlantischen Ozean, sind viele Ferienhäuser in Portugal schon recht früh gebucht, sodass bereits im Januar, Februar und März eine Buchung solcher Topadressen vollzogen werden sollte, um noch die Qual der Wahl zu haben. Neben der Möglichkeit über einen großen Katalog ein Ferienhaus in Portugal zu finden, bietet sich auf der anderen Seite auch die Option an, dass man sich direkt an private Vermieter wendet, welche ihr Ferienhaus in den Zeiten vermieten, zu welchen es nicht selbst genutzt wird.

Bei der Auswahl eines Ferienhaus in Portugal spielen mehrere Faktoren eine Rolle zum einen der Preis, zum andere aber sicherlich auch die Einrichtung und zum anderen auch die Lage. Neben der Reise des Vermieters, kann es sich auf jeden Fall lohnen noch eine weitere Suche über das Internet zu unternehmen, vielleicht findet sich sogar eine Reise- und Ferienhausbeschreibung zu dem gewünschten Ferienhaus in Portugal wieder.

Veröffentlicht unter Unterkünfte | Hinterlasse einen Kommentar

Die Küche in Portugal

Die Küche in Portugal bietet für jeden Geschmack eine passende Alternative, wobei vor allem die Zutaten Fisch, Fleisch, Reis und Kartoffeln eine wichtige Grundlage darstellen. Durch die Lage am Atlantischen Ozean bietet die Küche in Portugal viele leckere und vor allem fangfrische Fischgerichte, die auf die unterschiedlichsten Arten zubereitet werden. Sicherlich eine spezielle Spezialität in Portugal ist Stockfisch, der aber natürlich nicht für jeden Geschmack das Optimum darstellt. Wobei diese Vorliebe nach Stockfisch vor allem auf die Historie als Seefahrernation beruht, da dies eine einfache Möglichkeit darstellte Fisch auf lange Sicht hin zu konservieren. Sehr beliebt in Portugal sind auch Sardinien in allen möglichen Variationen. Oftmals werden auch viele Fische und Meeresfrüchte in Form eines leckeren Eintopfs serviert, der die Vielfalt der portugiesischen Küche widerspiegelt.

Die Variationen an Fleischgerichten die einem in Portugal serviert werden sind sehr groß, neben Rind kommen auch gerne Ziege oder Lamm auf den Tisch – die in Kombination mit einem leckeren Salat und Reis serviert werden. Genauso werden diesen Fleischeinlagen auch für Eintöpfe verwendet, die es je nach Region in den unterschiedlichsten Varianten gibt. auch steht eine große Auswahl an leckeren Wurstwaren zur Auswahl, die sich auch wunderbar als Mitbringsel für die Heimat eignen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Küche in Portugal stellen die Süßspeisen dar, an denen kaum ein Einwohner in Portugal vorbeigehen kann. Diese Vorliebe geht noch zurück auf die Zeit der Mauren, die diesen Aspekt in die Landesküche eingeflossen haben. Schokolade, Eierspeisen aber auch eher orientalische Kombinationen mit Feigen, finden sich auf jeder Speisekarte wieder.

Ähnlich wie in Spanien wird auch in Portugal der Weinanbau groß geschrieben, wobei die Weine aus Portugal in den letzten Jahren einen immer besseren Ruf gewonnen haben, aber preislich durchaus in einem bezahlbaren Rahmen geblieben sind.

Veröffentlicht unter Blogroll, Gerichte | Hinterlasse einen Kommentar

Portugalurlaub im Herbst

Viele Menschen nutzen die Herbstferien um noch einmal ein wenig Energie und Sonne zu tanken. Portugal eignet sich besonders in dieser Jahreszeit, um noch einige Tage am Meer in Verbindung mit angenehmen Temperaturen erleben zu können. Die gesamte Küstenlinie vom Norden mit Viano do Castelo bis in den Süden mit dem Golf von Cadis und dem beliebten Ferienort Faro, lockt mit attraktiven Zielen und günstigen Preisen. Dank günstiger Flüge nach Portugal, lässt sich so ein Portugalurlaub im Herbst für wenige hundert Euro in der Woche realisieren, ohne hinsichtlich der Hotelqualität Abstriche machen zu müssen.

Zwar ist der Herbst in Portugal etwas regenreicher, als es Urlauber vielleicht von der Hauptsaison in den Monaten Juni, Juli und August gewöhnt sind, trotzdem liegen die Tagestemperaturen noch deutlich über der 20°C Grenze und auch die Wassertemperaturen, laden noch zum Badespaß ein. Wobei vor allem sportliche Aktive in Form von Windsurfen, Wellenreiten, Segelboottouren etc. voll und ganz auf ihre Kosten kommen.

Nicht zu verachten sind sicherlich aber auch Städtetouren, um sich einmal die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Portugal etwas näher zu Gemüte zu führen. Vorteil an solch einem Portugal Urlaub im Herbst sind die klimatischen Voraussetzungen, sodass der ganze Tag für interessante und abwechslungsreiche Ausflüge genutzt werden kann und man nicht wie im Sommer, nur auf die Morgen- und Abendstunden beschränkt ist.

Aufgrund der vielen Hotels in Portugal finden auch Kurzentschlossene noch ein passendes Angebot, um eine Portugalreise im Herbst schnell in die Wege leiten zu können. Selbst Familien mit Kindern werden unter Garantie noch ein attraktives Last-Minute Portugal Angebot finden, dass einen tollen Urlaub verspricht und zum anderen die Urlaubskasse erheblich entlastet.

Veröffentlicht unter Blogroll | Hinterlasse einen Kommentar

Das Caloura Azoren Hotel


20 Kilometer zum Flughafen der Insel Sao Miguel, 1,5 Kilometer zum Zentrum und nur wenige Meter zur Badebucht – das sind die geographischen Vorzüge des Caloura Azoren Hotels. Und mit diesem Pfund kann das Viersterne-Haus durchaus wuchern. Denn die Lage ist hervorragend. Das Hotel auf der bei Touristen sehr beliebten Azoren Insel thront quasi über dem Wasser auf einem Vulkanfelsen und bietet dadurch einen unvergesslichen Panoramablick aufs Meer und die Insel.

Interessant ist das Caloura Azoren Hotel insbesondere für Taucher. Dem Hotel ist ein Diving-Center angeschlossen. Wer auf den Azoren Tauchen lernen möchte oder Ausflüge mit professioneller Begleitung plant, ist hier also genau richtig. Für Wasserratten, die es nicht in die Tiefe zieht, gibt es einen Swimmingpool direkt am Haus samt Liegen, Sonnenschirmen und Badetüchern, die kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die Badebucht, Aixa de Areia, vor der Haustür lässt sich schnell über Treppen erreichen.

Ausgestattet ist das Hotel mit einem Aufenthaltsraum, einem Panoramarestaurant, einer Bar, einer Sauna, einem Fitnessraum und einer großzügigen Gartenanlage mit Tennisplatz, der von den Hotelgästen gegen Gebühr genutzt werden kann. Die Zimmer, von denen es 79 im Caloura Azoren Hotel gibt, verfügen über Bad und WC, Satelliten-TV, Safe, Klimaanlage, Telefon und Minibar. Morgens und abends bietet es sich geradezu an, auf der Terrasse oder auf dem Balkon zu sitzen. Das sehen auch die bisherigen Gäste so. Sie verteilten für das Hotel Bestnoten.

Veröffentlicht unter Azoren, Hotels | 2 Kommentare

Mit dem Bus durch Lissabon


Bei einer Städtereise nach Lissabon muss man sich nicht selbst in Getümmel stürzen und mit einem Mietwagen die Sehenswürdigkeiten von Portugals Hauptstadt abklappern. Wesentlich einfacher ist es mit dem Bus oder den anderen öffentlichen Verkehrsmitteln in Lissabon. Die Fahrpläne sind eng gesteckt, die Netze sehr gut ausgebaut und die Preise für die Fahrten können als durchaus human bezeichnet werden.

Entscheidet man sich dafür, mit dem Bus durch Lissabon zu fahren, sollte man sich direkt vor Ort in einem der Geschäfte oder in der Touristeninformation einen aktuellen Fahrplan kaufen. Darin finden sich die einzelnen Buslinien und die Abfahrtzeiten. Als weitere Hilfe stehen an exponierten Stellen in der Stadt Schautafeln, auf denen das Streckennetz der Stadt dargestellt ist. So lässt sich sehr schnell herausfinden, wie man am besten wohin kommt. Eine einfache Fahrt kann bereits für etwa 1,30 Euro (Stand 1. Januar 2007) angetreten werden.

Statt mit dem Bus Lissabon zu entdecken, besteht die Möglichkeit, mit der Straßenbahn oder der Metro zu fahren. Besonders bekannt ist die Straßenbahnlinie mit der Nummer 28. Sie bringt Urlauber direkt nach Alt-Lissabon. Auf eines sollte man sich allerdings einstellen, wenn man die Straßenbahn nimmt: Sie ist teilweise hoffnungslos überfüllt und damit wenig bequem. Ausweichen kann man auf die U-Bahn, die so genannte Metro. Sie wird teilweise schon als Aushängeschild der Stadt bezeichnet, was sie nicht zuletzt den sehr schönen und übersichtlichen Stationen zu verdanken hat.

Veröffentlicht unter Städte, Wissenswertes | Hinterlasse einen Kommentar

Kunst und Kultur locken in Viseu in Portugal


Auf einen guten Schluck Wein muss man in Viseu in Portugal nicht verzichten. Urlauber können sich bei den Winzern, die ihre Reben in der direkten Umgebung des Ortes anbauen, mit ihren Lieblingsweinen eindecken. Es darf auch eine Flasche portugiesischer Sekt sein, der um Viseu gekeltert wird. All das lässt bereits vermuten, dass die Stadt im Norden des Landes vor allem landschaftlich einiges zu bieten hat.

Wirtschaftlich gesehen ist Viseu in Portugal als Umschlagplatz und Verkehrsknotenpunkt von größter Bedeutung. Er stellt die Verbindung von der Küste und damit den Seehäfen nach Spanien dar. Diese verkehrsgünstige Lage haben schon die Römer erkannt. Die Reste ihrer Feldlager sollen der Grundstein für den Bau der Stadt gewesen sein. Zur Blüte gelangte Viseu im Mittelalter. Aus dieser Zeit stammen die schönsten und interessanten Sehenswürdigkeiten, die der 50.000-Einwohner-Ort zu bieten hat.

Dazu gehören auf jeden Fall das Stadttor aus dem 15. Jahrhundert, das als letztes Fragment der alten Stadtmauer erhalten geblieben ist sowie die Kathedrale und die Stadtpfarrkirche, die für ihre Rokoko-Fassade bekannt ist. Viseu in Portugal selbst steht für Kunst. Die Malerschule der Stadt, gegründet von Grao Vasco, hat viele Meister hervorgebracht, bis hinein ins 18. Jahrhundert.

Veröffentlicht unter Städte | Hinterlasse einen Kommentar