Ein echter Traumstrand


Die Azoren Inseln werden bei Sonnenanbetern, die sich im Sommer gerne am Strand aufhalten, aufgrund des angenehmen, nicht zu heißen Klimas immer beliebter. Noch nicht so sehr vom großen Touristenansturm betroffen ist Santa Maria, die als erste Azoreninsel entdeckt wurde. Dabei findet sich hier der vermutlich der schönste Strand der Azoren.

Praia Formosa lautet der Name. Zu finden ist der Sandstrand im östlichen Part der Baia da Praia. Auffallend sind das klare Wasser und der schöne, weiße und sehr feine Sand der überall an der kilometerlangen Bucht zu sehen ist. Allerdings hat der Anblick spätestens mit Einsetzen der Winterstürme ein Ende. Der Sand wird von den Naturgewalten davongetragen und kehrt erst im Frühjahr wieder zurück. Damit bietet sich im Azoren Urlaub Jahr für Jahr ein völlig neues Bild von Praia Formosa.

Rund um den Strand auf dem Azoren Archipel finden sich einige Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen. Dazu gehört das „Schiff“, ein Bau, der die nötigen Sanitäranlagen für die Strandgäste bereithält. Es liegt an der Uferstraße. Dort ist auch der Beach Club ansässig, in dem unter anderem Volleyball gespielt werden kann. Einen Besucht wert sind zudem die älteste Kapelle der Insel, die Ermida de Nossa Senhora dos Remedios, und das ebenfalls im 16. Jahrhundert angelegte Forte de Sao Joao Baptista, mit dem man sich vor den Piraten zu schützen versuchte. Musikfreunden wird das Maré de Agosta ein Begriff sein. Einmal im Jahr lockt es tausende Besucher aus aller Welt an.

Dieser Beitrag wurde unter Azoren, Strände veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar